Supply Chain Planung

Zahlreiche Unternehmen verfügen über eine veraltete Lieferketten-Organisation. Eine ineffiziente Supply Chain Planung behindert Unternehmen darin, die eigenen Abläufe effizient und kosteneffektiv zu gestalten. Als zentrale Komponente im Supply Chain Management ist das Supply Chain Planning (SCP) dafür verantwortlich, den zukünftigen Bedarf nach Möglichkeit genau zu prognostizieren. Stichworte sind neben der Absatz- und Beschaffungsplanung auch die Bereiche der Produktions- und Distributionsplanung. Oft werden unterschiedliche oder veraltete Planungssysteme genutzt. Dies erschwert eine effektive und zielgenaue Analyse.

Aus diesem Grund ist es für viele Unternehmen unerlässlich, die eigenen Prozesse zu optimieren. Denn eine ineffiziente Supply Chain Planung treibt Kosten unnötig in die Höhe und schmälert die Gewinne. Im Idealfall werden zu 100% genaue Vorhersagen getroffen, Lieferengpässe vermieden und flexible Lieferketten erreicht. Aufgrund von aktuellen Trends zu immer stärker personalisierten Produkten und disruptiven Technologien wird es allerdings immer schwieriger, genaue Vorhersagen zu treffen.

Informationen über Supply Chain Planung

Erfahrungen zeigen: es besteht Handlungsbedarf

Die Studie “Supply Chain Planning 4.0” zeigt auf, wo die Defizite bei den Unternehmen im Einzelnen liegen. Vor allem im Bereich der Beschaffungsplanung auf einer lokalen Ebene sind deutliche Defizite erkennbar. So gaben lediglich 56% der befragten Unternehmen an, die eigene Beschaffungsplanung würde zufriedenstellend funktionieren. Was jedoch von der Studie aufgezeigt wurde: Je höher der Grad an Standardisierung in den jeweiligen Segmenten, desto treffsicherer die Prognosen und damit auch umso effizienter die Planung.

Unternehmen stecken im Bereich Supply Chain Planung in einem Dilemma. Der Wandel von alten Legacy-Systemen zu Anwendungen, die dem aktuellen Stand der Digitalisierung entsprechen, ist eine große Herausforderung. Alte ERP-Systeme wurden häufig erst vor einigen Jahren erneuert, sind aber jetzt bereits veraltet oder nicht dynamisch genug um sich an die aktuellen Herausforderungen anzupassen.

Praxisorientierte Supply Chain Planung

Wie ist der konkrete Ablauf eines Projekts im Bereich Supply Chain Planung?
Im ersten Schritt stellen wir mittels Analysen den Ist-Zustand fest und identifizieren die Schwachstellen und das Idealbild, das eine moderne Produktions- und Feinplanung erfüllen muss. Im nächsten Schritt werden wir dann mit Ihnen zusammen eine passende Strategie erarbeiten. Wir werden definieren, ob es sinnvoller ist, einzelne Schwachpunkte gezielt anzugehen oder ein völlig neues System zu etablieren. Der Schlüssel liegt aber in jedem Fall in der erfolgreichen Digitalisierung aller Prozesse auf den Ebenen der Integration, Automatisierung und Analyse.

Für die Realisierung von SCP-Maßnahmen ist ein ausgezeichnetes Projekt- und Changemanagement notwendig. Doch der Aufwand lohnt sich: Durch die effizientere Nutzung von Produktionskapazitäten werden Kosten gespart und die Produktinnovationszyklen können deutlich verkürzt werden, was eine schnellere Markteinführung zur Folge hat. Darüber hinaus können Lieferketten agiler und flexibler gestaltet werden.